Steuerersparnis durch Handwerkerrechnung


Als Eigentümer von Wohnraum sowie Mieter, bei denen Modernisierungsmaßnahmen, Erhaltungsmaßnahmen oder Renovierungsmaßnahmen  im Privathaushalt durchgeführt werden, können Sie die Arbeitskosten für die Dienstleistung des Handwerkers bis zu 1.200 Euro jährlich steuermindernd beim Finanzamt geltend machen. Die Materialkosten können Sie nicht absetzen.

Im Detail: Der Dienstleistungsanteil der Handwerkerrechnung ist bis zu einer Höhe von 6.000 Euro jährlich absetzbar und wird zu maximal 20% durch das Finanzamt erstattet (= 1.200 Euro).

Damit das Finanzamt die Kosten anerkennt, ist es wichtig die Lohnkosten (die Dienstleistung) in der Handwerksrechnung separat auszuweisen.
Der Rechnungsbetrag muss bei Einreichung bereits überwiesen sein (Zahlungsbeleg mit einreichen).

Ausnahmen: Wurden die Handwerkerkosten bereits als Betriebsausgabe, Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend gemacht, ist keine Einreichung möglich.